Ortsgruppe Mühlheim am Main e.V.

Verband für Umweltschutz, sanften Tourismus, Sport und Kultur

Unser Verein     Vorstand, Ansprechpartner     Das NaturFreundeHaus   Vereinsnachrichten   Aktuelles   Downloads   Umweltschutz    Links     Impressum   Sitemap

Vereinsnachrichten


 

Hast du As und 10 gesehen,musst du von der Farbe gehen.

Das Preisskat - Tournier bei den NaturFreunden am 13. Januar 2017

Beim traditionellen Preisskat der NaturFreunde Mühlheim lieferten sich 21 Teilnehmer spannende "Kämpfe" am Skattisch.

In zwei spannenden Skatrunden siegte Dietmar Maier mit 2189 Punkten  und 147 Punkten Vorsprung vor Ratimir Glojnaric und Eckard Fritzke  in diesem Jahr.

 Alle Teilnehmer erhielten einen Preis, und freuen sich schon auf den nächsten Preisskat im kommenden Jahr.

 

 

 

 

 

 

Unterstützung für den Freundeskreis der Mühlheimer Flüchtlinge e.V.

Vor etwa einem Jahr haben ehrenamtliche Helfer des Freundeskreises der Mühlheimer Flüchtlinge e.V. für die schulpflichtigen Kinder der Flüchtlinge eine Hausaufgabenhilfe ins Leben gerufen. Mit viel Einsatz von beiden Seiten gibt es jeweils zwei Treffen pro Woche an zwei Standorten.

Man entschloss sich auch in den Herbstferien für die Kinder interessante Aktivitäten anzubieten, so organisierte Frau Karin Spiegelhalter zusammen mit Doris Müller, beide Mitglieder bei den Mühlheimer Naturfreunden, einen Bastelnachmittag in den Räumen der St. Maximilian Kolbe-Gemeinde im Müllerweg 20.

Doris Müller, Leiterin der Kreativgruppe bei den Naturfreunden, konnte ihre Erfahrung und Geschick bei dem Basteln der „Schneemänner“ einbringen.

 

 

10 Kinder im Alter von 7 - 14 Jahren haben wunderschöne Schneemänner kreiert.  Viele Einzelteile waren bereits von Frau Müller vorbereitet worden, aber es war schon eine anspruchsvolle knifflige Aufgabe, die von allen viel Konzentration erforderte. Die Materialien waren vielfältig: Außer den großen Tannenzapfen wurde verarbeitet: Karton zum Ausschneiden, Gummimilch zum Kleben, Filz zum Ausschneiden für Arme und Knöpfe, die Nase, kleine Bälle, auf die ein strahlendes Schneemännergesicht gemalt wurde, gestrickte Schals sowie Wattepads für Schnee. Ein Highlight waren die Glitzer, die zum Schluss über Schneemann und Tannenbaum gestreut wurden. Gerne nahmen die Kinder ihre selbst gemachten Schneemänner mit nach Hause sowie noch Einzelteile zum Alleine basteln. Nun kann die Schule wieder beginnen!!

 

 

Kühlschrankteile, Altreifen und Säckeweise Abfall

Die Mühlheimer Naturfreunde nahmen am  Samstag, den 16.9.2017 von 10 – 12 Uhr an der Putzaktion „Sauberhaftes Hessen“ unter dem Motto „Für ein lebenswertes Mühlheim“ mit 6 Helfern, teil.

 Wie jedes Jahr hatte man sich dazu entschlossen, den Wald nahe dem Naturfreundehaus zu säubern. Es ist schon frustrierend wenn man jedes Jahr feststellt, dass immer wieder „Schmutzfinke“ und „Umweltzerstörer“ den Wald als Müllhalde benutzen.

So zum Beispiel wurden Reste von 2 Kühlschränken inklusive Kühlmittelbehälter, Altreifen und anderen Unrat aus dem Wald geholt. Es kamen ca. 200 – 300 kg Müll zusammen.

   

 

 

Maifest 2017: Wasserspiele bei den NaturFreunden Mühlheim

 

Da hat der Mai den NaturFreunden einen nassen Start beschert.

Bei hartnäckigen Dauerregen versuchten die tapferen Helferinnen und Helfer ein wenig Feierstimmung zu entwickeln. Immerhin kamen einige Besucher, die der Witterung trotzend sich saftige Steaks, knackige Würste, Pommes und hausgemachten Kartoffelsalat schmecken ließen. Zum Nachtisch gab es Kaffee und Kuchen, als Trostpflaster gezapftes Bier oder andere flüssige Seelentröster.

Die Kistenrutsche - bei schönem Wetter stets belagert - stand kaum genutzt auf der klatschnassen Wiese. Jetzt wäre eine Zeitmaschine gut gewesen. Zurück teleportiert zum Vortag, dem sonnigen Sonntag, hätte es ganz anders ausgesehen. Schade. Wer sich ein paar feuchte Eindrücke verschaffen möchte, der klicke hier.

 
     

 

"Motorradfahren ist das Schönste was man angezogen machen kann!"

Sicherheitstraining für Motorradfahrer am 23. April 2017

 

Woran merkt man, dass es Frühling wird? Wenn wieder mehr Motorradfahrer auf der Strasse sind  UND wenn die Motorradgruppe der NaturFreunde Mühlheim wieder ihr Sicherheitstraining veranstaltet. Leider liest man immer wieder von  Unfällen, die vor Saisonbeginn so manchen Motorradfahrer ereilen oder sogar tödlich ausgehen. Ursache dafür ist oftmals, dass sich Mensch und Motorrad wieder aneinander gewöhnen müssen, genauso wie die Autofahrer  an die schmalen Silhouetten der Motorräder. Das Sicherheitstraining gibt den Teilnehmern die Gelegenheit, sich schneller und effektiver  einzugewöhnen und vor allem  die Ablaufmechanismen und Reflexe wieder zu beleben, die man in der vergangenen Saison noch abrufen konnte.

Der erfahrene Trainer Helmut Faust brachte diesmal zwei Trainingshelfer mit, Vitus Lohmann und Holger Funk. So konnten die Übungseinheiten der 24 Teilnehmer in 3 Gruppen abgehalten werden und jeder konnte sich über intensivere Betreuung freuen. Zu Mittag konnten sich die Teilnehmer im NaturFreundehaus bei Gulasch mit Nudeln erholen, ehe es nachmittags weiterging.

   
Zunächst einmal warmfahren.  

Holger Funk erklärt die Feinheiten der Lenkung mit dem Körper

 

Helmut Faust erklärt die Technik

   

Der Klassiker:  Bremsübungen

 

Jetzt wird es physikalisch.

 

Trockenübungen: wie fährt man in die Kurve

   
Helmut Faust lässt die Teilnehmer an seinen Erfahrungen teilhaben.  

Der Meister macht es vor.

 

Hier die Teilnehmergruppe des 31. Sicherheitstrainings der NaturFreunde

         

Noch ein Hinweis an alle Motorradfahrer, die mit dem Gedanken gespielt aber sich noch nicht für ein Sicherheitstraining angemeldet haben: Es lohnt sich sowohl für erfahrene Biker als auch Fahranfänger darin zu investieren, weil man von den wertvollen Tipps und der Wiederauffrischung der Theorie (die man Anno Dunnemal in der Fahrschule gehört und im Lauf der Jahre wieder vergessen hat) profitiert und etwas für seine Sicherheit getan hat. Und: die Maschine wird ganz schnell wieder der vertraute Untersatz, mit dem man ganz entspannt durch die Frühlingsluft rollen kann. Also traut Euch - am Besten nächstes Jahr bei den NaturFreunden oder dieses Jahr bei entsprechenden Anbietern!

 

Die Tollitäten zu Gast

Fasching im NaturFreundeHaus am 26. Februar 2017

Knallvoll war diesmal das Vereinsheim, als die NaturFreunde Mühlheim  wie jedes Jahr zum traditionellen Faschingssonntagtreffen einluden.

Ein buntes Programm wartete auf die zahlreichen Gäste. Es kamen die bekannten Größen unter den Mühlheimer Büttenrednern mit ihren Beiträgen, die den Nachmittag zu einem ausgelassenen Erlebnis werden ließen. So stellte sich Friedel Gruber als Malermeister, Jens Niklaus als Feuerwehrmann und Carlo Schmidt und Karl Feser im „Zwiegespräch“ in die „Bütt“. Carmen Schneeweis kam als Psychiaterin mit ihren Patienten „UN“( Carlo Schmidt) und „SINN“(Andrea Alexander), die einiges Chaos verbreiteten. Das Mühlheimer Prinzenpaar Maren I. und Moritz I. mit ihrer Ordonanz Christian Eitel hatten es sich nicht nehmen lassen, bei den NaturFreunden zu Erscheinen.

Besonders viel Applaus erhielt auch das „Einzige und Einzigartige Bürgermeister Kabarett“ mit Karl-Christian Schelzke und Daniel Tybussek.

Hier ein paar Eindrücke von dem närrischen Nachmittag (wie sie ein Außerirdischer empfinden mag) :

 

 

 
Einmal im Jahr treffen sich normale Erdbewohner...   .. ziehen sich albern an... (Traumschiff?)   .... oder schlüpfen in die Rolle anderer Erdbewohner....   ... manche haben einfach nur die Nase vorn...
     
..das ganze wird mit viel Getöse begleitet... (Gerhard Bielinski)...  

... woraufhin die sonst so normalen Erdbewohner in rhythmische Schwankungen geraten - wie auf einem Schiff bei Seegang (Traum-schiff s.o.).

 

Der Erdmensch, der wo da den Hut auf hat, begrüßt die Gäste.. (1. Vorsitzender Gerrit Mayer)...

  ...und das erste Zwiegespräch wird in einem seltsamen Singsang vorgetragen (Carlo Schmidt, Karl Feser).
     
Das scheinen Stammeshäuptlinge zu sein (Prinzenpaar Maren I und Moritz I mit Ordonanz Christian Eitel)   Offensichtlich lieben Erdbewohner Körperkontakt... (Andrea Alexander)  

... oder kommunizieren laut und aufgeregt mit den Anwesenden (Carmen Schneeweis, Andrea Alexander, Carlo Schmidt)

  So mancher hat was besonderes zu sagen.. (Jens Niklaus als Feuerwehrmann)
     

Viele gekrönte Häupter... (das Erste und einzige Bürgermeister-kabarett - Karl Christian Schelzke und Daniel Tybussek)

  Und dieser Erdbewohner schwingt ein Stück Holz mit Borsten wie ein Zepter (Friedel Gruber als Maler-meister)...  

..was anderen Erdbewohner aufmerksam beobachten und  wohl als besonders bedeutsam ansehen.

  Na lieber Außerirdischer, kannste was damit anfangen?

 

 

 

Spiele machen Kinder froh - und Erwachsene ebenso

Der neue Spiele - Nachmittag findet immer mehr Anhänger

Der zweite Spielenachmittag, am Mittwoch, den 22.Februar 2017, im Vereinshaus der Naturfreunde war mit 15 Teilnehmern überraschend gut angenommen worden, freute sich Initiator Gerd Katzmann.

Neben Kniffel und Rommé wurden auch Topwords (eine Scrabble - Variante ) und Rummykub gespielt. Rummykub wurde 1930 von einem Rumänen erfunden und erhielt 1980 sogar den Kritikerpreis der Jury „Spiel des Jahres“. In 52 Ländern wurde es mehr als 60 Millionen Mal verkauft und gilt als das drittmeist gespielte Familienspiel weltweit.

Das Ziel des Nachmittags, Spass mit Gleichgesinnten zu haben und bei der Gelegenheit die grauen Zellen etwas zu trainieren, ist bis jetzt voll aufgegangen.

Geplant ist dieses Treffen jeden letzten Mittwoch im Monat von 15:00 – 18.00 Uhr zu veranstalten. Jeder kann auch seine eigene „Lieblingsspiele“ mitbringen und sich dann mit interessierten Spielern zusammentun. Gäste sind herzlich willkommen!

 

     

 

     
 

 

 

 

Diesmal gehen die Trümpfe zum Lebensladen - Skatfreunde spenden ihren Spieleinsatz

 

 

 

Unter diesem Motto treffen sich die Skatfreunde der NaturFreunde Mühlheim  regelmäßig jeden Montag im NaturFreundeHaus zu geselliger Runde.

 

In diesem Jahr spendeten sie  200 Euro  aus dem Erlös ihres Spieleinsatzes us ihrer Kasse an den Lebensladen Mühlheim. Der Lebensladen hat sich mit seinen ehrenamtlichen Helfern zur Aufgabe gemacht, Lebensmittel und andere notwendige Dinge des täglichen Bedarfs an bedürftige Mühlheimer zu verteilen.

 

Der  Projektleiterin des Lebensladens, Frau Christina Richter, überreichte  der Leiter der Skatgruppe Peter Seifert in Anwesenheit seiner Skatfreunde diesen Betrag  am 20.02.2017  im NaturFreundeHaus am Maienschein.